Volleyball: SG Coesfeld II verliert 1:3 gegen DJK Adler Buldern

Knappe Niederlage nach hartem Kampf

Stadtlohn. Die zweite Damenmannschaft der SG Coesfeld 06 verlor am Sonntag nach vier spannenden Sätzen gegen DJK Adler Buldern 1:3.

„Eine starke Leistung gegen einen zwischendurch noch stärkeren Gegner“, beschrieb Trainerin Anna Merker rückblickend das Spiel ihrer Mannschaft.

Zu Beginn des ersten Satzes hatten die SG-Volleyballerinnen noch einige Startschwierigkeiten, sodass die Buldener Mannschaft schnell eine klare Führung von 7:12 ausbauen konnte. Doch auch eine Auszeit von Coesfeld half nichts und so mussten die SG-Volleyballerinnen den ersten Satz 14:25 an die Buldener Mannschaft abgeben.

Im zweiten Satz wachten die Coesfelderinnen jedoch auf und erkämpfen sich schnell einen deutlichen Vorsprung von 15:9. Auch wenn sie das Buldener Team gefährlich nahe aufholen ließen, erkämpften sich die Coesfelder Volleyballerinnen den Sieg und entschieden den zweiten Satz mit einem Spielstand von 25:22 für sich.

Mit dem Ausgleich von 1:1 wurde auch der Ehrgeiz, das Spiel für sich zu entscheiden, auf beiden Seiten verstärkt. Somit lieferten sich beide Teams einen spannenden Kampf um den dritten Satz, der letztendlich leider mit dem Endergebnis von 20:25 an die Buldener Mannschaft abgegeben werden musste.

Dennoch wollten sich die SG-Volleyballerinnen den Sieg nicht nehmen lassen und kämpften auch im vierten Satz weiterhin um jeden Ball. „Nicht nachlassen, Gas geben!“, feuerte auch Trainerin Anna Merker ihre Spielerinnen weiter an. So erkämpften sich die Coesfelderinnen schnell die Führung, die sie allerdings im weiteren Verlauf des Spieles an das gegnerische Team abgeben musste. Bis zum Ende lieferten sich beide Teams einen harten Kampf. Mit einem Spielstand von 22:25 gewann schließlich jedoch die DJK Adler Buldern auch den vierten Satz und konnte so das spannende Spiel für sich entscheiden.

Für die SG Coesfeld 06 II spielten: Stephanie Althoff, Doris Große Wolter, Alexandra Horst, Katharina Hummelt, Maike Koch, Fidelia Meintgens, Sabrina Schmidt, Lena Tebroke, Judith Tekstra und Kerstin Vormann.

Schon gleich zu Beginn zeigten die Coesfelder Spielerinnen, dass sie sich in Stadtlohn die drei Punkte für den Sieg abholen wollen und bauten schnell Druck auf. Bei einem Spielstand von 2:9 nahmen die Velener dann die erste Auszeit. Im Laufe des Satzes gaben die Coesfelder ihre Führung nicht mehr ab und gewannen souverän mit 25:18.

Den zweiten Satz starteten die Spielerinnen der SG mit einem Punktverlust und konnten sich auch zunächst nicht fangen, um sich einen Vorsprung zu verschaffen. Nach der Auszeit, die Trainerin Anna bei einem Punktstand von 9:12 nahm, haben sich die Coesfelder Punkt für Punkt näher an den zweiten Satzgewinnen gekämpft. Zum Schluss reichte es zum 25:22 Sieg für unser Team. Vor allem dank der guten Abwehr von Stefanie Althoff, konnte sich die gesamte Mannschaft wieder regenerieren und somit den Satzgewinn nach Hause holen.

Auch im dritten Satz brachte Stefanie durch ihre Aufschlagserie Ruhe in das Spiel und sorgte dafür, dass die Mannschaft auch diesen Satz und damit das gesamte Spiel gewann.

Das Spiel war über weite Strecken ausgeglichen, jedoch waren die Velener Aufgrund einer starken Abwehr im Vorteil. Durch die teilweise sehr erfahrenen Spielerinnen der SG konnten die Coesfelder dennoch das Spiel mit einem 3:0 gewinnen. Maike Koch und Katharina Hummelt spielten das gesamte Spiel souverän durch und machten ihre Punkte durch gezielte Angriffe.

Für die SG spielten Stefanie Althoff, Doris Grosse Wolter, Alexandra Horst, Katharina Hummelt, Maike Koch, Sabrina Schmidt, Judith Tekstra, Ecem Usta und Kapitänin Christina Brinkbäumer unter Trainerin Anna Merker.

Die Mannschaft freut sich auf das nächste Heimspiel am Samstag, dem 26. November, in der Sporthalle des Heriburg Gymnasiums. Um 15:00 Uhr ist Anpfiff gegen den Tabellensechsten TuB Bocholt. Über viele Zuschauer würde sich das Team natürlich sehr freuen.

Die zweite Volleyballdamenmannschaft des SG Coesfeld 06 startet dieses Wochenende die Saison und bestreitet das erste Spiel gegen die Spielgemeinschaft der SG TSC Gievenbeck/Coesfeld. Die Saisonvorbereitung gestaltete sich als sehr intensiv und die letzten Wochen wurden mit mehreren Turnieren und Testspielen ausgeschöpft.

Die beiden Trainer der Mannschaft Anna Merker und Phillip Heuermann hatten viel damit zu tun die neu aufgestellte Mannschaft zusammen zu bringen und zunächst die einzelnen Positionen und Zielsetzungen unter einen Hut zu bringen. Der Kader umfasst nun ein gut durchmischtes Team mit jungen motivierten Spielerinnen ab 15 Jahren und den erfahrenen leistungstreibenden älteren Spielerinnen, die für die kommende Saison mehr als wichtig sind um die nötige Ruhe und Stabilität den Spielen zu geben.

Die Spielerinnen haben sich in der Saisonvorbereitung mehr als gesteigert, was natürlich auch unter anderem dem Zusatztraining bei Udo Jeschke zu verdanken sind. Alle Vorbereitungsspiele und Turniere wurden mehr als zufriedenstellend absolviert, was zum Beispiel der dritte Platz bei dem Turnier in Olfen und der zweite Platz bei dem Kreispokal in Coesfeld widerspiegeln. Somit blickt die Mannschaft nebst Trainern zuversichtlich dem Spiel gegen die Spielgemeinschaft der SG TSC Gievenbeck/Coesfeld am kommenden Samstag entgegen und freut sich auf zahlreiches Erscheinen bei dem Heimspiel. Anpfiff ist um 12:00 Uhr am Sonntag, den 18.09.2016 im Schulzentrum Halle II.

Die beiden Damenmannschaften der Volleyballabteilung haben sich bereit erklärt den Kreispokal zu Hause auszurichten und sich gleichzeitig vorgenommen diesen erfolgreich zu bestreiten. Federführend durch Britta Alfert haben jegliche Spielerinnen die Organisation und Ausrichtung unterstützt und an dem Wochenende begleitet, wodurch ein reibungsloser Ablauf gewährleistet war.

Am Samstag mussten die Kreisliga- und Bezirksklassemannschaften sich beweisen. Die besten drei Teams, nämlich aus Appelhülsen, Olfen und Buldern durften dann an dem Sonntag gegen die Bezirkligisten antreten.

Mit den insgesamt neun angemeldeten Teams, konnten in dreier Gruppen die Begegnungen stattfinden und durch eine Zwischenrunde wurde dann festgelegt welche Teams nun am Ende um welche Platzierungen spielen können. Sowohl die Vorrunde als auch die Zwischenrunde konnte beide Mannschaften aus SG Coesfeld erfolgreich bestreiten und kämpften nun in der Endrunde um die Platzierungen 1-3.

Jedoch konnten sich beide Mannschaften am Ende nicht gegen den Favoriten aus Senden durchsetzen und belegten somit die Plätze zwei und drei.

Wir danken sehr den Hauptorganisatoren Jürgen Urban und Britta Alfert für den durchorganisierten Kreispokal und somit auch ein erfolgreiches Wochenende für die Volleyballdamen.

Beim Hobby-Mixed-Turnier in Buldern belegt die Mixed-Mannschaft „SG Coesfeld 2“ von 12 Mannschaften einen erfolgreichen 3. Platz.

Es war ein aufregendes Wochenende für die Volleyballabteilung und den gesamten Verein. Vom 03. bis zum 05. Juni stand bereits zum zweiten Mal der Sparkassen Beach Premium Cup an – ein Turnier auf der höchsten Landesebene. Doch damit nicht genug; gleichzeitig feierte die SG mit einem Vereinsfest und einer Abendgala ihr 10-Jähriges Bestehen. Die Organisatoren und Helfer standen also vor eine Menge Arbeit, um das größte Event der noch jungen Vereinsgeschichte auf die Beine zu stellen.

„Es war natürlich viel Stress, der sich aber gelohnt hat“, meint Philipp Heuermann, Abteilungsleiter der Volleyballer, rückblickend. Besonders stolz ist er darauf, mit den Premium Cups hochklassige Beachvolleyballteams nach Coesfeld locken zu können. „Wir hatten Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland an der Anlage. Viele davon mit Bundesliganiveau!“

Insgesamt 64 Spitzensportler, aufgeteilt in je 16 Herren- und Damenteams kämpften während des Wochenendes in spektakulären Spielen um Preisgeld und wichtige Ranglistenpunkte für die Deutschen Meisterschaften. Am Ende setzten sich bei den Herren Peter und Georg Wolf durch, Melanie Preußer und Silke Schrieverhoff siegten bei den Damen. Da der Turnierveranstalter stets eine Wildcard erhält, mischten auch zwei Coesfelder Spieler mit: Thomas Wittkowski und Philipp Heuermann selbst, beide aus dem Volleyball-Oberligateam der SG. Beide wussten im Vorfeld, dass sie gegen die Topspieler quasi keine Chance haben würden, wollten sich aber teuer verkaufen – das gelang. Schon im ersten Match konnten sie das Duell mit 10:15 und 11:15 gegen das bestgesetzte Team Just/Stark enger gestalten als gedacht. Im zweiten Match schnupperten Sie gar an der Sensation. Gegen den Vorjahresdritten Meuer/Wessels verloren Sie den ersten Satz knapp mit 12:15, konnten den zweiten aber mit 16:14 für sich entscheiden. Zwar mussten sich die Lokalmatadore in der Verlängerung mit 12:15 geschlagen geben, das Publikum, verteilt auf zwei große Tribünen, quittierte die respektable Leistung aber richtigerweise mit großem Applaus.

Und auch abseits des Platzes ging es hoch her. Im Rahmen des Vereinsfestes engagierten sich zahlreiche Abteilungen und stellten gemeinsam ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine. Ob Bubbleball Fun Cup, Tennisaufschlagmessung, Kistenstapeln, der Tischtennisroboter, Hüpfburg, die Familiensport Sommerolympiade und viele weitere Attraktionen: Jeder Besucher kam auf seine Kosten.

Das Highlight des Wochenendes bildete die feierliche Gala am Samstagabend. In einem großen Festzelt auf dem Veranstaltungsgelände kamen zahlreiche Vereinsmitglieder zusammen, um 10 Jahre SG Coesfeld zu feiern. Neben sportlichen Ehrungen begeisterten Showacts der Turner und Tänzer das Publikum.

„Insgesamt war es ein tolles Wochenende mit super Sport, vielen Attraktionen und den Feierlichkeiten, für die das Event der passende Rahmen war. Wir hatten mehr als 3.000 Besucher auf der Anlage. Das wäre aber ohne die vielen Fleißigen Helfer und unsere engagierten Sponsoren nicht möglich gewesen. Ich bin froh, dass der Verein so etwas ermöglicht.“ So Heuermann.

1

 

9

8

6

5

2

1768460670-sgbeach88-Raa7

 

Fotos: Sebastian El-Saqqa, Streiflichter Coesfeld

Am vergangenen Samstag lud der Bunte Kreis Münsterland zum 14. Sponsorenlauf in Coesfeld ein. Eine tolle Veranstaltung, an der sich auch die Herrenteams der SG Volleyballabteilung  beteiligten. Die Trainer Bernard Heuermann und Wolfgang Lechtenberg scharten einige großzügige Sponsoren um sich, sodass die Motivation der Läufer entsprechend hoch war.

Insgesamt 19 Teilnehmer, darunter einige Freunde der Teams, gingen an den Start, liefen insgesamt 246 Kilometer und nahmen damit eine Spendensumme von knapp 2.500,- Euro ein – keine Gruppe sammelte mehr. Eine Leistung, auf die das Team, aber auch die Trainer und Sponsoren zurecht stolz waren.

Der Bunte Kreis unterstützt Familien mit kranken Kindern. Weitere Informationen hierzu auf www.bunter-kreis-muensterland.de.

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison reiste die 1. Damen des SG Coesfeld nach Münster, um 3 Punkte gegen den Siebtplatzierten SC Münster zu holen.
Im 1. Satz spielte das Team um Mannschaftskapitänin Nele Großfeld souverän und zeigte seine Stärke in allen Bereichen. Dadurch ging der Satz mit 25:15 an die SG Mädels.
An diese Leistung konnte die 1. Damen im 2. Satz erstmal anknüpfen und führte deutlich mit 18:12. Doch durch Unsicherheiten in der Annahme konnten die Münsteranerinnen anschließen und jeder Ball musste hart umkämpft werden. Der Satz konnte schließlich noch mit 25:23 nach Coesfeld geholt werden.
Die Unsicherheiten zum Schluss des 2. Satzes nahmen die Kreisstädterinnen mit in den 3. Satz. Zu dem Zeitpunkt fanden sie nicht richtig ins Spiel zurück, wodurch dieser Satz mit 22:25 an den SC Münster ging. Das wollten die Spielerinnen nicht auf sich sitzen lassen. Mit der Einstellung zum Sieg startete der 4. Satz. Es stand fest, dass es ein Arbeitssieg werden wird. Mit 25:19 sicherte sich die 1. Damen den Satz und somit den 3:1 Sieg.
Am 19.3 findet dann das letzte Saisonspiel in Coesfeld (Heriburg, 16:00 Uhr) gegen TUS Velen statt.

Coesfeld wird vom 12.-14. Juni erstmalig Gastgeber eines WVV Beachvolleyball Premium Cups. 64 Spitzensportler spielen aufgeteilt in 16 Damen- und 16 Herrenteams ein einem Turnier der höchsten Spielklasse auf Landesebene. Der Eintritt ist frei!

Zusätzlich wird das Turnier von einem großem Programm (mehr …)

Kein Jahr vergeht bei den Volleyball-Herren der SG ohne Relegation. Doch während die Erste, die zwei Jahre nacheinander diese Relegationsspiele erfolgreich gestaltet hat, schon die verdiente Sommerpaus angetreten hat, schickt sich nun die Zweite an, in die Landesliga aufzusteigen.

„Diese Zweite bildet (mehr …)