D I der SG Coesfeld mit positiver Bilanz zum Saisonstart

Zwei Siege und eine Niederlage gab es für die
D I zum Saisonauftakt. Die Mannschaft um Trainer Julian Tönjann, startete mit einem 4:2 Auswärtssieg bei SW Holtwick in die neue Saison. Das Spiel war jedoch nicht so eindeutig wie das Ergebnis scheinen mag: „Wir hatten eine schwierige Vorbereitung. Immer wieder haben uns wichtige Spieler aus den verschiedensten Gründen gefehlt. Wirklich optimal konnten wir uns deswegen nicht auf den ersten Spieltag vorbereiten“, weiß Julian Tönjann. Daher war es nur logisch, dass die SG Kicker sich erstmal finden mussten. Schon nach 6 Minuten stand es 1:0 für Holtwick. „Das war vielleicht der Weckruf, den unsere Jungs zu diesem Zeitpunkt gebraucht haben“, sagt Tönjann weiter. Denn die zweite Halbzeit lief dann doch wesentlich besser. Auch dank Justus Das Gupta, der an diesem Spieltag drei Tore beisteuerte, konnten die erhofften drei Punkte mit nach Coesfeld genommen werden. Am zweiten Spieltag kamen die Jungs dann richtig ins Rollen. Auf dem heimischen Kunstrasen setzte es ein deutliches 8:0 gegen die D I von DJK Dülmen. „Vor dem Tor waren wir eiskalt und im Mittelfeld haben wir viel mehr Präsenz gezeigt, als noch in der Woche zuvor.“ Auf diesen Sieg folgte am vergangenen Wochenende allerdings eine 4:2 Niederlage gegen eine starke Mannschaft aus Olfen. Bei schlechtem Wetter trafen zwei gleichwertige Mannschaften aufeinander. Von Beginn an lies sich feststellen, dass diese Partie nur Kleinigkeiten entscheiden wird. „Leider hatten wir nicht genug Durchschlagskraft. In den wichtigen Momenten waren die Olfener einfach cleverer. Am Ende steht für uns aber die Entwicklung der Spieler im Vordergrund. Wir wollen uns stetig als Mannschaft verbessern und dann schauen was dabei rauskommt.“ Viel Zeit um über die Niederlage nachzudenken bleibt der D I nicht. Unter der Woche steht das erste Spiel im Kreispokal an, und vier Tage später dann schon das nächste Meisterschaftspiel

Erste Fußballfrauenmannschaft der SG Coesfeld wird vom Team des Orthopaedicum unterstützt.

Coesfeld. Gleich zur offiziellen Vorstellung der neuen „Medizinmänner“ brachte der Trainer der ersten Fußballfrauenmannschaft der SG Coesfeld 06, Mario Popp, dem Ärzte-Team Dr. Nedim Yücel und Dr. Robert Gartner sowie Physiotherapeut Egbert Schneider ein passendes Trikot mit – mit Initialen, wie es sich gehört.

Die Kickerinnen von der SG 06 haben sich kurz nach Ende der Transferperiode noch abseits des Platzes verstärkt. Das Team vom Orthopaedicum wird ab sofort die medizinische Betreuung der Damen übernehmen. „Sollte es irgendwelche Verletzungen am Spieltag geben, kann das Team mich telefonisch sofort kontaktieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass ich auch sonntags in die Praxis komme“, erklärt Dr. Nedim Yücel.

Mit dem Mediziner haben sich die Fußballfrauen nämlich einen ganz erfahrenen Mann an ihre Seite geholt. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie hatte bereits eine Kooperation mit der Frauenmannschaft der DJK-VBRS gehabt. Nach deren Auflösung hat Dr. Yücel nun erneut die Zusammenarbeit mit einer Fußballmannschaft gesucht. „Die Initiative ging in diesem Fall von Dr. Yücel aus“, erzählt Trainer Mario Popp. Eine der Spielerinnen, Johanna Sommer, ist eine Mitarbeiterin in der Praxis. Außerdem sei auch der Kontakt zu anderen Spielerinnen der ehemaligen DJK-Frauen, welche nun bei der SG 06 kicken, noch vorhanden.

So waren die Kontakte schnell geknüpft und die Zusammenarbeit beschlossene Sache. „Für uns ist eine professionelle Versorgung auf unserem Spielniveau großartig“, sagt Mario Popp. Die SG-Damen spielen nun, nach ihrem sofortigen Aufstieg in der abgelaufenen Saison, in der Landesliga. Ein weiteres großes Ziel sei ganz klar der Aufstieg in die Westfalenliga. Gerade in Hinblick auf dieses Ziel sei ein professioneller Medizinerstab wichtig. „Das hilft auch als Argument für überregionale Spielerinnen“, sagt Dr. Yücel. Die dadurch nochmal verbesserte Infrastruktur der SG mache den Verein für Talente noch attraktiver. „Außerdem vermittelt es unseren Spielerinnen einfach ein gutes Gefühl, wenn sie wissen, dass ein Fachmann immer mit Rat und Tat zur Seite steht“, fügt Popp hinzu.

Im Grunde wünschen sich aber alle Beteiligten, dass die Ärzte möglichst wenig zum Einsatz kommen müssen.

Von Steven Micksch (Allgemeine Zeitung)

Jeweils dienstags und donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr
Sportzentrum Nord, Holtwicker Str. (hinterm Coe-Bad)

Free soccer training for refugees

Each tuesday and thursday, 2.00-4.00p.m.
Sportzentrum Nord, Holtwicker Straße (next to Coe-Bad)

Coesfeld. Aller guten Dinge sind drei! Im ersten Jahr ist er mit seinem Personal in die Bezirksliga aufgestiegen, im zweiten in die Landesliga – und jetzt geht Mario Popp in seine dritte Saison. „Wir sind da, wo wir hingehören“, verkündet der Trainer der SG Coesfeld 06, „ich denke, dass wir in dieser (mehr …)

Strahlende Gesichter gab es Sonntagnachmittag, als es bei der Siegehrung hieß: „Platz eins für die F1 der SG Coesfeld 06 e.V..
Bei sommerlichen Temperaturen ging es für die F1 am letzten Sonntag (09.08.) auf nach Wilmsberg. Die Jungs der SG Coesfeld 06 e.V. um die Trainer Frank Funke, Stefan Eggemann (mehr …)

Turniersieg für die SG Coesfeld

Einen tollen Saisonabschluss feierte die G II der SG Coesfeld 06 am vergangenen Sonntag mit dem Turniersieg bei SV Union Wessum. Ungeschlagen mit zwölf Punkten aus vier Spielen und einem 8:0-Torverhältnis verwiesen sie souverän die beiden Mannschaften aus Wessum, sowie (mehr …)

SG Coesfeld auf dem zweiten Platz

8:1-Sieg über die Arminia Appelhülsen

Coesfeld. Nach einem durchwachsenen Saisonauftakt, in dem sich die neu zusammengesetzte E III der SG Coesfeld 06 zunächst einmal kennenlernen musste, harmonierte das Team immer besser, sodass sich zum Ende der Findungsrunde erste (mehr …)

Keine Verlierer beim Pokalfight

Coesfeld. Darauf hatten sie sehnsüchtig gewartet. Schon in den Pausen sind die kleinen Kicker um die aufgereihten Pokale für die Sieger des Ranzen-Cups herumgeschlichen. Doch als mit dem Schlusspfiff feststeht, dass die zwei größten Trophäen an die Kardinal-von-Galen-Schule (mehr …)

Neue Aufwärmshirts und Ligaverbleib in der Bezirksliga

Gleich doppelt kann sich die U 17 der SG Coesfeld 06 freuen: Einmal über neue Aufwärmshirts, die vom Architekturbüro „Evers Architekten“ gesponsort wurden. Mit einem kleinen Geschenk bedankten sich die Spielerinnen und ihre Trainerinnen Ann-Katrin (mehr …)

Vom schlechten Wetter ließen sich die jüngsten Spieler der SG Coesfeld 06 die Laune nicht verderben – im Gegenteil! Mit größter Motivation und Freude gingen die Minis in das Freundschaftsspiel zwischen der G III und G IV.

Die Fünf- bis Sechsjährigen spielen alle erst seit kurzer Zeit im Verein, aber (mehr …)