Spielgemeinschaft SG/TC Coesfeld Ü65 „Läuft“

v.l.n.r.: Siegfried Schutz, Henry Ter Hürne, Werner Jankowski, Theo Drepper, Fritz Zurbonsen, Felix Lammers, Heinz-Hermann Richter, Ernst Wittmann, Uwe Oelschläger bilden zusammen mit Hubert Terbeck, Dieter Reidegeld und Walter Fedder das Team Ü65 der SG06/TC Coesfeld

Starke Saison der Ü65 Tennisherren der Spielgemeinschaft SG 06

Gemeinsam mit den TC Herren guter Dritter in der WTV-Sommerrunde

Coesfeld WF Auch in ihrer zweiten Saison als Spielgemeinschaft SG06 und TC Coesfeld lieferten die Ü65 Tennisherren eine ausgezeichnete Saisonleistung. Mit ein wenig Fortune wäre sicher noch mehr als der gute dritte Rang in der Abschlusstabelle der Sommersaison 2018 drin gewesen! „Wir haben immerhin gegen die vor uns liegenden Teams von SV DJK Adler Buldern ein 2:2 und gegen den Tabellenzweiten TC St. Mauritz sogar mit 3:1 gewonnen“ berichtet Werner Jankowski, Teamkapitän der Oldies der Coesfelder Tennisherren. Im Eröffnungsspiel auf heimischer Anlage lief es beim 1:3 noch nicht so ganz rund. Lediglich Friedrich Zurbonsen/Siegfried Schutz konnten ihr Doppel mit 6:4,6:3 gewinnen. Henry Ter Hürne/Siegfried Schutz verloren nach tollem Fight erst im Champions-Tie-Break mit 6:10. Felix Lammers konnte weder mit Friedrich Zurbonsen noch im zweiten Doppel mit Henry Ter Hürne den Platz als Sieger verlassen. Hier wäre dennoch ein 2:2 Endergebnis durchaus möglich gewesen. Auch in Partie zwei beim TF Wulfen klebte den Coesfelder Seniorentennisspielern das Pech buchstäblich am Schläger. Sowohl das Doppel Theo Drepper/Siegfried Schutz als auch Ter Hürne/Zurbonsen mussten nach jeweils gewonnenem ersten Satz im dritten Durchgang, der als Champions-TieBreak gespielt wird, mit 7:10 bzw. 5:10 den Gastgebern den Sieg überrlassen. Auch der „Partnertausch“ im zweiten Durchgang der Doppelspiele brachte nur einen Teilerfolg. Während Zurbonsen/Schutz glatt 6:1.6:3 gewannen, mussten Ter Hürne/Drepper in eine glatte Zweisatzniederlage einwilligen. Gegen den Titelträger aus Buldern drehte sich das Glück ein wenig in Richtung der SG06 Tennisherren. „Henry Ter Hürne war hier unser Marathonmann“ schmunzelt Werner Jankowski über die tolle Energieleistung seines Mannschaftskameraden. Mit seinen Partnern Friedrich Zurbonsen und anschließend mit Theo Drepper gelang ihm beide Doppel in der Verlängerung mit 12:10 und 10:5 zu gewinnen. Leider reichten die beiden Punkte nur zum Remis da Drepper/Schutz und Zurbonsen/Hubert Terbeck ihre Partien recht deutlich verloren. „Ein Achtungserfolg gegen den Tabellenprimus war es immerhin“ so der Mannschaftsführer weiter. Noch besser lief es gegen den Vizemeister aus St. Mauritz. Ter Hürne/Zurbonsen gewannen ihr Match mit 10:3 im dritten Durchgang ebenso wie Jankowski/Zurbonsen mit 10:7. Auch Drepper/Ter Hürne trugen mit ihrem 6:4,7:5 Erfolg zum guten Teamergebnis bei. Da war die Zweisatzniederlage von Drepper/H.H. Richter leicht zu verschmerzen. Der letzte Spieltag endete ebenfalls mit 3:1 für die Spielgemeinschaft aus Coesfeld. Gegen den letztjährigen Gruppensieger gelang die Revanche für die damaligen Saisonniederlagen. Dieter Reidegeld/Ernst Wittmann und Zurbonsen/Jankowski sowie Heinz-Hermann Richter/Friedrich Zurbonsen trugen sich mit glatten Zweisatzsiegen in die Gewinnerliste ein. Nur Uwe Oelschläger/Ernst Wittmann überließen den Gastgebern den Ehrenpunkt. „Eine klasse Saisonleistung unserer „Coesfelder Auswahl“ resümiert Werner Jankowski „ Hervor-zuheben ist auch Friedrich Zurbonsen unser „Vielspieler“ der insgesamt 7 on 10 Spielen mit seinen Partnern gewinnen konnte. Eine tolle Leistung“

Veröffentlicht am 24. Juli 2018