Vereinsmeisterschaften 2018

SG – Turnerinnen kämpfen um Medaillen  – Zuschauer begeistert

Am vergangenen Samstag fanden in der Sporthalle des Heriburggymnasiums die Vereinsmeisterschaften im weiblichen Gerätturnen der SG Coesfeld statt. Mehr als 50 Turnerinnen im Alter von 6-17 Jahren gingen an den Start.

Bild: Turnen ist super! Das finden auch Hannah Averbeck, Evelin Lapko, Michelle Jackiewicz, Meike Gottschalk, Selina Knippenborg, Michelle Knippenborg, Clara Lampe, Xenie Becker und Cara Freiberg

Im ersten Durchgang starteten die jüngsten Turnerinnen der SG im Alter von 6-8 Jahren, die an diesem Tag zum ersten Mal Wettkampfluft schnupperten. Ebenfalls im ersten Durchgang gingen die schon etwas erfahreneren Turnerinnen im Alter von 10-14 Jahren an den Start, die ihre Wettkampfübungen aus dem Pflichtprogramm präsentierten und damit um den Titel „Vereinsmeisterin 2018“ eiferten. Angefeuert wurden sie von zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauern, die trotz des guten Wetters den Weg in die Heriburghalle gefunden hatten.

Hatten am Samstag ihren ersten Wettkampf: oben: Caja Merschformann, Vanessa Frank; unten: Ida Höink, Lara Leffers, Mathilda Pöpping, Hannah Elferich, Mieke Böcker, Carla Bauland, Milena Schöner, Fiona Berks und Esila Yumak (von links nach rechts)

An Boden, Reck, Schwebebalken und Sprung galt es nun zu zeigen, was die Turnerinnen in den letzten Monaten bei ihren Trainerinnen gelernt haben. Und das gelang ihnen: souverän präsentierten die Jüngsten ihre vorher einstudierten Übungen, sodass am Ende des Wettkampfes alle Turnerinnen aufgrund ihrer hohen Punktzahl mit einer Siegermedaille nach Hause gehen durften. „Ab jetzt möchte ich Profiturnerin werden!“, resümierte Leni Riering (6 Jahre) stolz ihren ersten Wettkampf. Und auch die älteren Turnerinnen absolvierten den Wettkampf ohne große Fehler und konnten damit sehr zufrieden mit ihren Leistungen sein.

Waren stolz auf ihre erturnten Medaillen: hinten: Pauline Berning, Anna Deitmer, Matilda Wilke, Leni Schieder, Rosa Markert und Leonie Hermanns; oben: Edda Hamacher, Mila Kortboyer,  Larissa Plesker, Lena Wissing, Leni Riering, Enola Zawieja, Enna Markert und Anna Focke

Im zweiten Durchgang starteten dann die Turnerinnen im Alter von 9-10 Jahren im Pflichtprogramm. Auch sie bestritten an diesem Tag ihren allerersten Wettkampf. Bei der Begrüßung fragte Wettkampfleiterin Nicola Kemmerling die Debütanten, ob sie denn ein wenig aufgeregt seien. Und bei allen Turnerinnen ging die Hand hoch. Doch das schien ihnen nicht viel auszumachen, denn trotz Nervosität konnten sie alle tolle Leistungen zeigen und damit das heimische Publikum begeistern.

Bewiesen vor heimischem Publikum ihr Können: oben: Dana Weiss und Leni Wiesmann; unten: Lina Djibo, Kathrin Thier, Christine Rosing, Johanna Pahls, Mira Wegs und Ida Stemmann

 

 

 

 

Gleichzeitig mit den Wettkampfneulingen gingen die Turnerinnen aus der Leistungsgruppe im Alter von 9-17 Jahren an den Start. Sie präsentierten ihre zum Teil extra für die Vereinsmeisterschaften neu einstudierten Kürübungen und kämpften damit ebenfalls um den Titel „Vereinsmeisterin 2018“. Bei ihnen schauten die Kampfrichter etwas strenger auf Körperhaltung, Bein- und Armstreckung, da die Turnerinnen in der Vergangenheit schon viel Wettkampferfahrung gesammelt haben. Die Turnerinnen erfüllten die Erwartungen der Kampfrichterinnen und überraschten ein ums andere Mal die Zuschauer. Manchen Eltern und Großeltern entfuhr wiederholt ein Aahh und Oohh als die Turnerinnen mit Flick-Flack-Kombinationen und Saltos schwierige Elemente zeigten.  Besonders mit ihren ausdrucksstarken Bodenübungen, die sie zu selbst ausgewählter Musik präsentierten, konnten sie die Kampfrichter überzeugen.

Freuten sich über Platz 1 und 2: Nele Schulke und Mira Hohoff

Bei der Siegerehrung gab es für alle den verdienten Lohn. Mit einer tollen Siegermedaille und einer Urkunde strahlten die Turnerinnen um die Wette und stellten sich gern den zahlreichen Kameras.

Besonderes Lob gab es von allen Seiten für die gelungene Wettkampforganisation und Leitung. In einer ansprechenden Atmosphäre bekamen alle Teilnehmerinnen optimale Bedingungen sich ihren heimischen Fans zu zeigen. Am Ende des anstrengenden Wettkampftages waren sich Wettkampfleitung und Turnerinnen einig, im kommenden Jahr die Vereinsmeisterschaften im Terminkalender fest zu integrieren.

Mira Wegs bei einem Bogengang auf dem Balken

 

 

ERGEBNISSE:

Pflichtprogramm:

Jahrgang 2008-2010:

  1. Mieke Böker
  2. Hannah Elferich
  3. Carla Bauland

 Jahrgang 2006-2007:

  1. Evelin Lapko
  2. Cara Freiberg
  3. Michelle Knippenborg

 Jahrgang 2004-2005:

  1. Hannah Averbeck
  2. Meike Gottschalk
  3. Michelle Jackiewicz

Kürprogramm:

Jahrgang 2001:

  1. Theresa Böyer

Jahrgang 2004-2006:

  1. Johanna Pahls
  2. Christine Rosing
  3. Mira Wegs

 Jahrgang 2009:

  1. Nele Schulke
  2. Mira Hohoff

 

Veröffentlicht am 10. Juli 2018