Wettkampfsaison der Karatekas endet erfolgreich

Am Morgen des 1.Oktobers trafen sich einige Karatekas der SG Coesfeld 06, um gemeinsam zu den Landesmeisterschaften und zum parallel stattfindenden Kids Cup in Hagen zu fahren.

Zunächst starteten Max Janzen und Aika Chodera auf dem Kids Cup. Beide Kinder verpassten mit sehr guten Leistungen das Finale im Kumite (Kampf gegen einen Gegner), erreichten jedoch das Kata-Finale (Kampf gegen einen imaginären Gegner). Hier zeigten sie mit der „Heian Shodan“ eine gute Kata. Während Max den undankbaren vierten Platz belegte, schaffte Aika den Sprung auf das Podest und sicherte sich den dritten Platz.

Gegen Mittag starteten die Landesmeisterschaften der Jugend. Celina Stattrop, Erja Frei und Yuuki Chodera zeigten ebenfalls Bestleistungen. Gegen ihre Gegnerinnen verloren die Mädchen nur knapp, sodass das Kata-Finale erneut verpasst wurde. Bei den Jungs lief es ähnlich, auch Yuuki schaffte es nicht ins Finale. Im Kumite lief es besser, sodass Yuki den Sprung ins Finale schaffte. Dort belegte er den dritten Platz – ein super Ergebnis für das erste Turnier. Zu guter Letzt ging Leon Hullerum auf den Landesmeisterschaften der Junioren an den Start. Leon gelang es ebenfalls im Kumite das Finale zu erreichen. Mit der Bronzemedaille beendete er den Turniertag.

Mit den Landesmeisterschaften und dem Kids Cup endete die Wettkampfsaison der Karateabteilung der SG Coesfeld. „Wir können auf ein gutes und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Die Sportler können stolz auf sich und ihre Leistung sein. Nun wird sich auf den bevorstehenden Weihnachtslehrgang vorbereitet“, zieht Trainier und Sportwart Reinhard Oergel das Fazit für 2016.

Aika Chodera
Aika Chodera belegte den dritten Platz auf dem „Kids Cup“

Am 03.09.2016 gibt es für die Erwachsenen Mitglieder der Karateabteilung eine Radtour zu unternehmen. (Gesetz dem Fall es regnet, werden wir mit dem Auto fahren ;)) Das Ziel ist die Bowlingbahn in Billerbeck. Nach der Rückkehr besteht die Möglichkeit, ab ca. 19.00 Uhr, im Brauhaus einzukehren.

Start: 13.00 Uhr; Parkplatz Brauhaus

 

Zum 5. Mal war Bochum am 4. Juni

Austragungsstätte für die Deutschen Karate-Meisterschaften. Die SG Coesfeld 06 wurde duch vier Karatekas vertreten. Erja Frei, Celina Stattrop und Pia Völker gingen als Kumite Team (Kampf gegen einen Gegner) an den Start. Mit einer 2:1 Niederlage gegen die Mannschaft vom TSG Stuttgart war für das Trio in der Vorrunde schon Schluss. Jedoch konnten sie sich über einen neunten Platz freuen. Auch in der Disziplin Kata (Kampf gegen einen imaginären Gegner) traten die drei als Team an. Sie zeigten mit der Kata „Bassai Dai“ eine sehr gute Leistung und belegten am Ende den siebten Platz. Im Einzelstart machten Erja, Celina und Pia sowie Leon Hullerum ebenfalls eine gute Figur. Erja, Celina und Leon verloren nur knapp gegen starke Gegner aus der Republik, sodass nur Pia es in die zweite Runde schaffte. Hier musste aber auch sie sich geschlagen geben. Die Jugendlichen zeigten eine zufriedenstellende Leistung und positionierten sich klar im Mittelfeld der deutschen Nachwuchskaratekas.

Die Starter (v.l.) Leon Hullerum, Celina Stattrop, Pia Völker und Erja Frei mit ihrem Trainer Jan Oergel
Die Starter (v.l.) Leon Hullerum, Celina Stattrop, Pia Völker und Erja Frei mit ihrem Trainer Jan Oergel

 

Zeitgleich besuchten Andrea Bartoldus, Coung Ly und Bernd Kortüm den Instructor-Lehrgang mit Chef-Trainer Hideo Ochi. Dieser fand in der Rundsporthalle, direkt neben dem RuhrCongresCentrum, dem Schauplatz der Deutschen Meisterschaften, statt.
In der Heimat wurde die Karate-Abteilung beim 10-jährigen SG Jubiläum durch Luca Hörsting, Max Jansen, Jerome Lanwer,Victoria Link und Lotta Tebarth sowie Trainerin Sabrina Schmecken.  Sie begeisterten mit einer kleinen Showeinlage beim Premium Beach-Cup und ernteten großen Applaus. Es war eine „würdige Vertretung unserer Turnierstarter“, so Abteilungsgründer Dieter Sowinski.
Abgerundet wurde dieser Tag mit der Jubiläumsfeier im Festzelt, auf der Erja, Celina und Pia für ihre sportlichen Leistungen im vergangenen Jahr geehrt wurden.

Ab dem 13.05.2016, bietet die Karate-Abteilung der SG Coesfeld 06 wieder einen Einführungskurs für Jugendliche und Erwachsene an. Interessierte ab 13 Jahre sind herzlich eingeladen, am Freitag vorbeizuschauen. Das Training beginnt um 19.45 Uhr in der Turnhalle des Herburg-Gymnasiums, Rulandweg in Coesfeld. Bei Fragen steht Manuela Völker unter Tel. 02541/98167 zur Verfügung.

Die diesjährigen Westdeutschen Karate Meisterschaften wurden in Gladbeck ausgetragen und auch die SG Coesfeld war mit zehn Nachwuchssportlern vertreten. Die Kinder zwischen acht und zwölf Jahren begannen am Morgen und traten in den Disziplinen Kata (Schattenkampf gegen imaginäre Gegner) und Kumite (Kampf gegen einen Gegner) an. Trotz einer hervorragenden Leistung schaffte es „Turnier-Neuling“ Aika Chodera nicht ins Finale. Auch Luka Hörsting, Jeroen Lanwer und Mats Tebarth mussten sich schon in den Vorrunden geschlagen geben. Alle vier Karatekas können trotz der Niederlagen stolz auf sich sein und sich nun mit neuer Erfahrung auf kommende Wettkämpfe vorbereiten. Den Sprung ins Finale schafften dafür Lotta Tebarth, sowohl in Kata, als auch im Kumite, und Max Janzen im Kumite. Mit der Kata „Heian Shodan“ belegte Lotta schließlich den vierten Platz. Im Kumite standen Lotta und Max jeweils auf dem

 

Leon Hullerum mit siner Finalkata "Bassai-Dai"
Leon Hullerum mit siner Finalkata „Bassai-Dai“

dritten Platz. Zum ersten Mal ging das Kata Team, bestehend aus Jeroen, Luka und Max, an den Start. Sie erreichten den 6. Platz und können mit ihrer Leistung vollkommen zufrieden sein.
Am Nachmittag wurde die SG Coesfeld durch vier Jugendliche vertreten. Von ihnen schafften es Pia Völker und Leon Hullerum in der Kategorie Kata ins Finale und belegten jeweils den vierten Platz. Pia bildete gemeinsam mit Erja Frei und Celina Stattrop das zweite Coesfelder Kata Team. Die drei Mädchen zeigten mit einer neu einstudierten Kata eine gute Leistung und belegten hinter dem Gastgeber Gladbeck und dem Team aus Krefeld den dritten Platz. Im Kumite lief es bei den 15- bis 18-Jährigen besser. Hier kämpften sich Celina und Leon bis ins Finale. Celina gewann ihren ersten Finalkampf mit 2:0 Punkten gegen eine Teilnehmerin aus Wesel. Den Kampf um den Titel verlor sie jedoch, sodass sie am Ende, genau wie Vereinskollege Leon, auf dem zweiten Platz als Westdeutsche-Vize-Meisterin stand. Zum ersten Mal kämpften Celina, Erja und Pia auch als Kumite Team und standen prompt im Finale. Den Kampf um den ersten Podestplatz verloren sie mit 1:2 Siegen nur knapp, sodass es auch hier am Ende hieß: „Der Westdeutsche-Vize-Meister 2016 kommt aus Coesfeld“.

hinten,v.l.n.r.: Celina Stattrop, Pia Völker, Erja Frei, Leon Hullerum, Mats Tebarth

vorne,v.l.n.r.: Max Janzen, Lotta Tebarth, Victoria Link es fehlen: Luka Hörsting, Jeroen Lanwer, Aika Chodera

Am vergangenen Samstag machten sich 12 Karatekas der SG Coesfeld auf den Weg nach Lette. Statt dem üblichen Training trafen sich die Kinder und Jugendlichen, um in der Soccerhalle zu boslen. Der zweistündige Ausflug wurde mit einem gemeinsamen Pizzaessen abgerundet. Als nächstes steht für die Abteilung die Westdeutsche Meisterschaft an, sowie ein Sportwochenende in Münster für die Erwachsenen.

IMG-20160421-WA0014IMG-20160421-WA0019

„Ich habe im März 1978 mit einer Kindergruppe begonnen“, erklärt Dieter Sowinski, Gründer der Karate-Abteilung der SG Coesfeld, auf der Jahreshauptversammlung. In zwei Jahren steht das große Jubiläum an und die Vorbereitungen beginnen bereits jetzt. Am vergangenen Mittwochabend bildete sich ein Festausschuss, bestehend aus dem Vorstand, Joachim Katemann, Gabriele Timmermann und Claudia Petrikowski, der sich in der nächsten Zeit um die große Feier kümmern wird. Geplant ist, die Westdeutsche Meisterschaft 2018 auszurichten. Eventuell steht auch noch ein großer Lehrgang auf dem Programm. Aber eines steht fest; eine Feier soll es definitiv geben.

Bevor jedoch 2018 groß gefeiert werden kann, steht in diesem Jahr das 10-jährige Jubiläum der SG Coesfeld 06 e.V. an. Das Wochenende vom 3.6 bis 5.6.2016 ist dafür eingeplant. Neben dem Beachvolleyball-Cup stellen sich die einzelnen Abteilungen am Sportzentrum Süd näher vor. Ob die Karate-Abteilung anwesend sein wird, ist noch unklar, da zeitgleich die Deutschen Meisterschaften stattfinden. Geplant ist jedoch, dass die Ninjutsu-Gruppe den Kampfsport vertritt. „Wirklich jeder darf kommen und ist willkommen. Außerdem findet am Samstag das Vereinsfest im Zelt statt“, so Helmut Engelkamp vom Geschäftsführenden Vorstand der SG.

In nächster Zeit wird es jedoch nicht nur Feste geben. Frank Lüdiger, vom Ninjutsu, bietet einen Selbstverteidigungskurs an. Dieser ist für alle Interessierten ab 16 Jahren und findet ab dem 4.4 bis zum 30.5.2016 jeden Montag statt. Weitere Informationen gibt es auf der Facebook-Seite von Ninjutsu Coesfeld (Bujinkan Budo) oder bei Frank Lüdiger unter Tel. 0172/9718158.
Abgesehen von den anstehenden Turnieren und deren Vorbereitung, sind auch Aktivitäten außerhalb des Trainings geplant. Die Erwachsenen werden im Spätsommer mit dem Fahrrad nach Billerbeck zum Bowlen fahren. Die Kinder und Jugendlichen hingegen machen sich im Frühling auf den Weg, um in Lette zu bowlen.  Sie werden eine kleine Wanderung machen und ein wenig boßeln.  Für 15 Erwachsene wartet im Sommer ein Sportwochenende in Münster.
Neben den Wiederwahlen von Manuela Völker, Abteilungsleiterin, Sebastian Thesing, Geschäftsführer, Sabrina Schmecken, Sport- und Jugendwart, sowie den Deligierten, Frank Lüdiger, Coung Ly, Michael Brodkorb, Sabrina Schmecken und Udo Schwering,  wurde Reinhard Oergel neu als Sport-und Jugendwart gewählt und löst somit seinen Sohn Jan Oergel ab. Leonard Timmermann und Joachim Katemann werden in diesem Jahr als Kassenprüfer tätig sein.
Abschließend kann die Karate-Abteilung auf ein tolles Jahr 2015 zurückblicken und ein spannendes, erlebnisreiches und hoffentlich erfolgreiches Jahr 2016 erwarten.

 

Die Wahlen im Überblick:

Abteilungsleiterin: Manuela Völker

Geschäftsführer: Sebastian Thesing

Sport- und Jugendwart: Reinhard Oergel, Sabrina Schmecken

Deligierte und ein Stellvertreter: Frank Lüdiger, Michael Brodkorb, Sabrina Schmecken, Udo Schwering, Coung Ly (Stellvertreter)

Kassenprüfer: Joachim Katemann, Leonard Timmermann

Pressewart: Pia Völker

Am 16. Januar 2016 besuchten 15 Kinder und Jugendliche der Karate-Abteilung die Eishalle Münster. Gemeinsam mit ihren vier Trainern verbrachten die 10- bis 18-Jährigen den Vormittag auf dem Eis. Das gemeinsame Mittagsessen rundete den Ausflug ab. Lange auf ein weiteres Event müssen die Karatekas nicht mehr. Im April geht es zum Bowlen nach Lette.

IMG_8832IMG_8788  IMG_8794 IMG_8803 IMG_8810 IMG_8786IMG_8792

Auch in diesem Jahr besucht Norbert Dalkmann unsere Abteilung. Am 19. und 20. Dezember 2015 findet der Lehrgang mit anschließender Prüfung im Heriburg-Gymnasium statt.

 

Weitere Informationen in der Ausschreibung.Weihnachtslehrgang 2015

Drei Bronze-, eine Silber-, und eine Goldmedaille waren der Abschluss des Turnierjahres der Karate-Abteilung der SG Coesfeld 06 e.V. Die Landesmeisterschaften 2015 sowie der Kids Cup wurden in Troisdorf (bei Bonn) ausgetragen.

o.v.l.: Celina Stattrop, Pia Völker, Erja Frei, Robin Schulz, Nils Ameling, Leon Hullerum, Trainer Kevin Oergel u.v.l.: Benjamin Jusufbasic, Mats Tebarth, Jeroen Lanwert, Luca Karhoff, Lotta Lebarth, Luka Hörsting
o.v.l.: Celina Stattrop, Pia Völker, Erja Frei, Robin Schulz, Nils Ameling, Leon Hullerum, Trainer Kevin Oergel
u.v.l.: Benjamin Jusufbasic, Mats Tebarth, Jeroen Lanwert, Luca Karhoff, Lotta Lebarth, Luka Hörsting

Luka Hörsting, Luca Karhoff, Jeroen Lanwer und Lotta Tebarth starteten auf ihrem ersten Turnier, dem Kids Cup. In Kumite (Kampf gegen einen Gegner) mussten sich alle in der ersten Runde geschlagen geben. Sie zeigten sehr gute Leistungen und sammelten viel Erfahrung für die nächsten Wettkämpfe. Auch in Kata (Schattenkampf gegen imaginäre Gegner) war es für die Jungs, nach dem einen oder anderen Patzer, in den Vorrunden vorbei. Lotta allerdings schaffte es bis ins Finale. Dort belegte sie mit 1/10 Rückstand den undankbaren vierten Platz.

Auf den anschließenden Landesmeisterschaften der Schüler und Jugend gingen Nils Ameling, Leon Hullerum, Benjamin Jusufbasic, Robin Schulz und Mats Tebarth, Erja Frei, Celina Stattrop und Pia Völker an den Start.

Auch Mats, Benjamin, Nils, Robin, Leon, Celina und Erja schafften es nicht ins Kata-Finale und mussten sich, trotz guter Leistungen, in den Vorrunden geschlagen gegeben. Pia schaffte es dank eines Freiloses und einem 3:0 Sieg ins Finale. Dort belegte sie mit der Kata „Heian Godan“ den dritten Platz.

Das Kata-Team, bestehend aus Erja, Celina und Pia, gelangte ebenfalls ins Finale. Sie belegten hinter dem Team aus Hilden den zweiten Platz und wurden somit Vize-Landesmeister.

Im Kumite sah es besser aus. Leon und Pia gelang im „Freikampf“ der Sprung ins Finale Da sie bisher erst wenig Erfahrung sammeln konnten, waren sie mit ihrer jeweiligen Bronzemedaille umso zufriedener.

Erja und Pia bildeten mit einer Starterin aus Troisdorf ein Kumite Team. Sie verwiesen das Team aus Gladbeck mit 2:1 Siegen auf den zweiten Platz. Der Tag wurde mit der Goldmedaille und dem Landesmeistertitel abgerundet.

Abteilungsleiterin Manuela Völker zeigte sich mit den Leistungen ihrer Sportler sehr zufrieden: „Die Jüngeren, sowie die Älteren können sehr stolz auf sich sein. Sie haben sich in Troisdorf, aber auch auf allen anderen Wettkämpfen sehr gut geschlagen.“

Celina Stattrop (Kata „Heian Yondan“)
v.l.: Erja Frei, Celina Stattrop, Pia Völker, Leon Hullerum
v.l.: Erja Frei, Celina Stattrop, Pia Völker, Leon Hullerum