Jugendfußball: SG Coesfeld 06 feiert den totalen Triumph

Platz eins für alle drei Junioren-Mannschaften / Vorwärts Lette und die Sparkasse Westmünsterland arbeiten Hand in Hand

Coesfeld. Die SG Coesfeld 06 feierte den totalen Triumph beim Sparkassen-Stadtpokal, der auch gern als Hallen-Stadtmeisterschaft von Coesfeld tituliert wird. In allen drei Altersklassen (C-, D- und E-Jugend) hatte die SG 06 in der Endtabelle die Nase vorn. „Das spricht für unsere Nachwuchsarbeit“, stellte Spielbetriebsleiter Thomas Winking fest, „wir sind natürlich hochzufrieden mit diesem tollen Abschneiden.“

D 1-Jugend

Während die C- und E-Jugend der SG 06 souverän durchs Turnier marschiert sind, sicherte sich die D-Jugend den mit 60 Euro dotierten Scheck des Sponsors nur dank der besseren Tordifferenz gegenüber DJK Coesfeld-VBRS. Im direkten Duell der beiden Mannschaften hatte es ein 1:1-Unentschieden gegeben.

E 1-Jugend

Die Veranstaltung, die traditionell in Halle 1 des Schulzentrums ausgetragen wurde, ging ohne jedwede Probleme über die Bühne. Sven Kramer vom diesjährigen Organisator DJK Vorwärts Lette und Silvia Büscher, Jugendmarktberaterin der Sparkasse Westmünsterland, hatten im Vorfeld prima Arbeit geleistet. „Dieses Turnier unterstützen wir sehr gern“, erklärte Büscher, die selber fußballbegeistert ist, „das ist klasse, mit welcher Begeisterung die Jungs zur Sache gehen.“

Sven Kramer stimmte ihr zu. „Der Stadtpokal ist eine schöne Sache“, betonte er, „und wir danken der Sparkasse für ihr großzügiges Sponsoring.“

Weil zeitgleich im Sky-Abofernsehen das Ruhrpott-Duell Dortmund gegen Schalke lief, das mit einem höchst spektakulären 4:4-Unentschieden endete, zog Kramer einen kleinen Vergleich. „Wir hatten hier nur Derbies“, bemerkte er. „Es ist super-fair verlaufen, es gab keine Verletzten, und alle hatten jede Menge Spaß.“ So soll es sein.

C 1-Jugend

In zwölf Monaten ist die diesmal so erfolgreiche Jugendfußball-Abteilung der SG Coesfeld 06 für die Organisation im Schulzentrum verantwortlich. „Wir teilen das auf, jeder Verein ist mal an der Reihe“, verkündete Sven Kramer. „Und wir sind dann auch wieder an Bord“, teilte Silvia Büscher mit, „versprochen!“

Auf ein Neues im November 2018.

51 fußballbegeisterte Kinder haben in dieser Woche ihre Tage mit sämtlichen Grundtechniken des Fußballs verbracht. Bei der Sparkassen-Fußballschule trainierten die kleinen Sportler drei Tage mit ihren Trainern (hinten ab 2. v.l.) Jannik Wegener, Steffen Kölnberger, Linus Lux, Thomas Winking und Tim Stenert und verbesserten so ihre Fähigkeiten. Gemeinsam mit der Erlebniswelt Fußball fand das Camp der SG Coesfeld 06 bereits zum dritten Mal statt. „Unser Ziel ist es auch, Kinder an den Sport heranzuführen“, erklärt Stefan Bahde, Leiter der Erlebniswelt Fußball. Das Camp wird ermöglicht durch Spenden der Sparkasse Westmünsterland (Foto: Birgitt Tempelmann, hinten r.). „Wir hoffen, dass es auch im nächsten Jahr wieder stattfinden kann“, sagt Mario Popp, Vertreter der sportlichen Leitung. Foto: Sarah Kuhlmann

Am Mittwochabend (11.10.2017) siegte die B1 im Heimspiel gegen TSG Dülmen mit 4:1 und zog ins Pokal-Viertelfinale ein. Im ersten Durchgang erspielten sich die Gastgeber aus einer kompakten Abwehr heraus einige gute Torchancen, konnten aber leider kein Tor erzielen. Kurz vorm Pausenpfiff gingen die Gäste mit 0:1 in Führung. Die SGler steckten den Rückstand gut weg und legten nach dem Seitenwechsel so richtig los und setzen die Dülmener nun permanent​ unter Druck. In der 47 Minute erzielte Lennart van Deenen den Ausgleich. Nur 10 Minuten später brachte Linus Lux die Coesfelder mit einem Doppelschlag mit 3:1 in Front. Für den hochverdienten 4:1 Endstand sorgte David Hinkes. Im Viertelfinale trifft die B1 nun auf den Ligakonkurrenten und Tabellenführer Union Lüdinghausen. Das Spiel wird nächste Woche Samstag um 16:00 Uhr in Lüdinghausen ausgetragen.

 

Nicht zu stoppen sind die Jungs der F III der SG Coesfeld 06. Bisher vier Spiele gespielt und alle souverän gewonnen. Am ersten Spieltag konnten die SG’ler auf heimischen Rasen gegen Legden/Asbeck direkt ein Sieg erspielen. Munter ging es darauf gegen die vereinseigene F IV weiter. Mit 1:13 Toren ging die F III als Sieger vom Platz. Und dass die Jungs Tore schießen können, zeigten sie nicht nur an dem Wochenende, sondern auch am vergangenen Spieltag gegen Holtwick. Mit einem 0:18 Kantersieg hatten die Gastgeber aus Holtwick keine Chance. Spannender dagegen sah es beim Spiel gegen SV Gescher aus. Hierbei konnten die Jungs nur einen knappen 5:4 Heimsieg einfahren. Mit dieser starken Truppe, wie der F III, kann das Trainerteam unbesorgt den nächsten Gegner begrüßen.

Auf die Qffensivabteilung der B 1 der SG 06 ist Verlass / Pokalsieg im Derby
Besser hätten die Jungs der B I der SG Coesfeld 06 vor zwei Wochen nicht in die Saison starten können. Mit einem 9:0 Heimsieg gegen Ahaus machten sie ihren ersten Spieltag perfekt.
Auch das zweite Spiel gegen Dülmen konnte souverän mit 2:4 gewonnen werden. Am dritten Spieltag jedoch, war es nicht mehr ganz so einfach für die B I um Trainerteam Marc Hellenkamp und Guido Hamburger. Der Verfolger Union Lüdinghausen war zu Gast und machte den Jungs das Leben schwer. Nach 80 Minuten Spielzeit hieß es dann 2:4 für den Gast aus Lüdinghausen. Doch die Köpfe hängen lassen gibt es nicht. Zweimal in der Woche wird fleißig trainiert, um am Wochenende wieder drei Punkte zu holen. So auch für den kommenden Sonntag, an dem die B I zu Gast beim dicht gefolgten VfB Alstätte ist.
Derzeit stehen die Jungs in der Tabelle der Kreisliga A auf Platz vier mit sechs Punkten. Mit einer Tordifferenz von 15:6 Toren stellt die B I nicht nur die bisher stärkste Offensive, sondern mit Conrad Schraub auch einen der besten Torschützen.
Auch im Kreispokal machten die SG’ler kein Halt vor’m Tore schießen. Dort kam es in der ersten Runde zum Derby. Auf dem Kunstrasenplatz der DJK Eintracht Coesfeld zeigten die Jungs ihr Können. Schon nach der ersten Halbzeit hieß es 0:3 für SG. In der zweiten Hälfte fand der Ball nur noch schwer ins gegnerische Tor. Somit stand es am Ende 0:4 und die B I ist in der zweiten Runde noch mit im Rennen. Gegner dort ist TSG Dülmen, die schon durch die Meisterschaft bekannt sind. Auch bei diesem Spiel stehen die Chancen gut, um eine Runde weiterzukommen

Auch in diesem Jahr liefen die hochmotivierten Nachwuchskicker der sieben Coesfelder Grundschulen im Sportzentrum Süd auf, um die Ehre ihrer Schule beim beliebten Ranzen-Cup zu verteidigen. „Vor allem die Kinder, aber mittlerweile auch die Lehrer und Eltern, sind mit großer Begeisterung, einer gesunden Portion Ehrgeiz und enormem Teamgeist dabei“, freute sich Organisator Patrick Steinberg von der SG Coesfeld 06 erneut über die riesige Beteiligung beim diesjährigen Ranzen-Cup.

In der Kategorie 1./2. Klasse ging in diesem Jahr die Laurentius-Grundschule als Sieger hervor und bei den „Großen“, der Altersstufe 3./4. Klasse, sicherte sich die Martin-Luther-Grundschule den 1. Platz. Die Martin-Luther-Grundschule ist damit die erste Schule, die ihren Titel erfolgreich verteidigen konnte, quasi das Real Madrid der Coesfelder Grundschulen. Die strahlenden Sieger durften sich natürlich wieder über die begehrte Wandertrophäe freuen, die viele kleine Hände gemeinsam umklammerten und stolz in die Höhe reckten. Die ersten drei Mannschaften beider Altersklassen erhielten noch dazu einen Zuschuss für die Klassenkasse. Unabhängig von der Platzierung konnten sich alle Kinder über Klassenpokale und Medaillen freuen.

„Unser Dank gilt auch in diesem Jahr wieder der Sparkasse Westmünsterland, Ski Tennis Teamsport Brocks, Richter Lackierungen, der Bäckerei Ebbing und der Bio-Eis Manufaktur Gelato Mio sowie allen ehrenamtlichen Helfern, den Lehrern und Schulen und den treuen Fans am Spielfeldrand, die für fantastische Stimmung gesorgt haben“, bedankte sich Patrick Steinberg bei allen Beteiligten.

 Hier findet ihr die Berichte über den Neo-Therm Cup der E2/E3-Junioren und E4/E5-Junioren der Jugendfußballabteilung der SG Coesfeld 06. Der Bericht über das G 1-Turnier folgt zu einem späteren Zeitpunkt! Weiterhin findet ihr hier den Bericht über den Sport Studio Gödde Cup der D 1-Junioren.

Das Team Jugendfußball der SG Coesfeld bedankt sich bei unseren Sponsoren. Der Firma Neo-Therm Coesfeld, dem Sport Studio Gödde Gescher und Wurstwaren Damhus Rosendahl-Holtwick.

Sport Studio Gödde Cup 2017

Quelle Allgemeine Zeitung 23.01.17

Jugendfußball: SG Coesfeld 06 formt erfolgreich junge Spieler für die Aufgaben in den größeren Clubs

Coesfeld (fw). Natürlich ist es jedes Mal bitter, wenn sie einen Leistungsträger ziehen lassen müssen. Aber es nur mit einem weinenden Auge zu sehen, wäre zu einfach – im Gegenteil. „Wir wollen ganz bewusst auch junge Spieler ausbilden, die eine Perspektive für die Nachwuchs-Leistungszentren haben“, sagt Mario Popp. Sie formen und weiterbringen – ganz bewusst sieht sich die SG Coesfeld 06 als Talentschmiede.

Im Sommer werden Louis Pöpping und Luis Wöhler die SG 06 verlassen und sich dem VfL Bochum anschließen. Wenn die D-Junioren dann auf die Dienste dieser beiden talentierten Kicker verzichten müssen, ist das aus sportlicher Sicht sehr schade, gibt Popp zu, der als Sportlicher Leiter Jugendfußball bei der SG fungiert. „Es ist aber auch eine tolle Anerkennung der Arbeit“, verweist er auf die schöne Seite der Medaille. „Das ist eine gute Werbung für unseren Verein.“

Louis und Luis gehen den Weg, den mehrere Clubkollegen schon vor ihnen eingeschlagen haben. Wie Emil Das Gupta, der in der U 10 den FC Schalke 04 spielt, oder Ali Ibrahim (Preußen U 19) sowie Marvin Benjamins, Gabriel Cavar und Loris Ibraim, die allesamt für die U 15 von Preußen Münster auflaufen. Louis Pöpping und Luis Wöhler schließen sich dem VfL Bochum an, wo auch schon Luca Tersteeg und Justus Das Gupta (beide U 14) aktiv sind. „Da zeichnet sich eine enge Zusammenarbeit ab“, erklärt Mario Popp. Die Nachwuchsabteilung des Zweitligisten biete optimale Voraussetzungen. „Der VfL liegt geographisch nah, bietet den Spielern aber auch von der Struktur her gute Möglichkeiten, sich in Ruhe zu entwickeln.“

Genau darauf legen die SG-Verantwortlichen Wert, ebenso wie auf den offenen Umgang mit den Clubs und den Eltern. Beraten und unterstützen, ausbilden und Türen öffnen – eben diesen Nachwuchsspielern Perspektiven zu öffnen, das hat die SG sogar in der von Patrick Steinberg und Mario Popp entwickelten Leitlinie der Fußballabteilung festgeschrieben. „Vor vier, fünf Jahren haben wir intern die Strukturen geschaffen“, erläutert Popp. Dazu zähle auch eine enge Verknüpfung mit dem Stützpunkt des Fußballkreises, für den Patrick Steinberg ebenfalls als Trainer tätig ist. In alle Richtungen werden die Augen offen gehalten, wie das Beispiel Luis Wöhler zeigt: Von Westfalia Osterwick kommt er, ist über das DFB-Training am Nepomucenum zur SG gestoßen und macht nun den nächsten Schritt. „Das zeigt, dass wir ein gutes Netzwerk zu den Schul-AGs pflegen“, so Popp.

Wie es dann weitergeht bei den großen Clubs, das halten sie sehr wohl im Auge. Denn letztlich kann sich der faire und offene Umgang auch für die SG 06 lohnen, wenn etwa Spieler irgendwann den Weg zurück finden – wie Cedric Schürmann oder Leon Mauermann, die beide bei den Preußen gekickt haben. Popp: „In solchen Fällen profitieren wir von unserer eigenen Talentschmiede.“

Von Frank Wittenberg

Foto:

Die Jungs aus der SG-Talentschmiede: (oben von links) Luca Tersteeg, Justus Das Gupta (beide VfL Bochum U 14), Marvin Benjamins, Gabriel Cavar (beide Preußen Münster U 15), Sportlicher Leiter Mario Popp; unten von links: Louis Pöpping (D I SG, ab Sommer VfL Bochum U 13), Emil Das Gupta (FC Schalke 04 U 10), Luis Wöhler (D I SG, ab Sommer VfL Bochum U 13). Es fehlen Ali Íbraim (Preußen U 19) und Loris Ibraim (Preußen U 15).

Foto: Michael Oer

Louis Pöpping verzichtet auf ein Tor – und könnte dafür mehrfach geehrt werden / Abstimmung noch möglich

Coesfeld. Es läuft die 29. Spielminute, als es in der D-Junioren-Begegnung zwischen Union Lüdinghausen und der SG Coesfeld Anfang September zu einer bemerkenswerten Szene kommt. Nach einem Freistoß seiner Mannschaft rasselt der Coesfelder Spieler Louis Pöpping im Fünfmeterraum mit dem gegnerischen Torwart zusammen, dabei gelingt es dem elfjährigen Linksaußen, den Ball über die Torlinie zu drücken. Es ist der vermeintliche Anschlusstreffer zum 1:2 für die SG.

Doch die Lüdinghausener Spieler protestieren und wollen ein Foulspiel von Louis gesehen haben, woraufhin sich Schiedsrichter Andre Rompf direkt an den Torschützen wendet. Und der macht etwas, was im ergebnisorientierten Sport eher eine Seltenheit darstellt: Er gibt das Foulspiel zu.

„Ich habe dem Schiedsrichter gesagt, dass man die Szene schon als Foul bewerten kann“, erklärt Louis später, warum der Treffer letztendlich wieder aberkannt wird. Eine starke Aktion von Louis, die sich für ihn rentieren soll. Zunächst, weil sich die Lüdinghausener noch in der Halbzeitpause „vorbildlich und fair“ bei Louis bedanken, wie sein Vater und Trainer der Mannschaft, Markus Pöpping, erzählt. Aber auch, weil der Schiedsrichter die Aktion anschließend im Spielberichtsbogen festhält. Über den Kreiskassierer Bernd Dönnewald landet die Geschichte beim Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW), der zur Förderung solcher Handlungen seit einigen Jahren einen Fairplay-Wettbewerb durchführt.

Nur wenige Tage später erhält Louis schließlich ein Päckchen vom FLVW. Darin ein T-Shirt des DFB mit der Aufschrift „Großer Sport lebt von kleinen Gesten“, eine von DFB-Präsident Reinhard Grindel unterschriebene Urkunde für „außergewöhnlich faires Verhalten“ und die Bestätigung, dass Louis offiziell am Fairplay-Wettbewerb teilnehmen wird.

„Ich habe mich total gewundert, weil ich damit nicht gerechnet habe“, erzählt Louis freudig und hofft, nun auch den Fairplay-Wettbewerb zu gewinnen. Dafür muss er sich in einer Online-Abstimmung gegen einen Konkurrenten durchsetzen, der ebenfalls durch ein faires Verhalten aufgefallen ist. Gelingt ihm dies, erhält er als Monatssieger für den Dezember einen Pokal, Eintrittskarten für das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund sowie einen Gutschein über 100 Euro für einen Einkauf in einem Sportartikelgeschäft. Zudem würde er sich damit für die Finalrunde qualifizieren, in der abschließend ein Jahressieger ermittelt wird.

Unabhängig vom Wettbewerb des FLVW hat Louis zudem die Möglichkeit, im Rahmen der DFB-Aktion „Fair ist Mehr“ am Ende der Saison eine weitere Auszeichnung zu erhalten.

Aber egal, wie die Abstimmung für Louis letztlich verlaufen sollte, durch sein nachahmenswertes Verhalten ist Louis schon jetzt ein Gewinner, der vielen weiteren Sportlern als Vorbild dienen kann.

Zumindest als moralischer Sieger durfte sich am Ende auch Louis’ Mannschaft, die SG Coesfeld 06, freuen. Nach zwei Toren im zweiten Durchgang der Partie gegen Lüdinghausen reichte es am Ende noch zu einem 2:2.

Noch bis zum 31. Dezember kann auf der Homepage des FLVW für Louis Pöpping abgestimmt werden.

| www.flvw-fairplay-sieger.de

 

Von Michael Oer (Allgemeine Zeitung)

Sparkassenfußballcamp zu Gast im Sportzentrum Süd

In der ersten Herbstferienwoche fand auf der Sportanlage der SG Coesfeld 06 ein dreitägiges Fußballcamp für Kinder und Jugendliche statt. Über 50 Jungen und Mädchen trainierten gemeinsam unter der Anleitung der Fußballschule Erlebniswelt Fußball. Bei verschiedenen und immer wechselnden Spiel- und Übungsformen stellten die kleinen und großen Fußballer ihr Können unter Beweis.

Vormittags erhielten die Jungen und Mädchen Angebote in den Bereichen Technik, Taktik und Spielintelligenz. Nach der Mittagspause, in der sich die Kinder kräftig stärken, aber auch ausruhen konnten, wurden verschiedene Spielformen oder kleine Turnierspiele angeboten. „Bei Elferkönig, Elefantenfußball, Handball und vielen anderen Spielen und Trainingseinheiten gibt es nicht einen Funken von Langeweile“, meinte der Leiter des Camps, Ludger Wilkes von der Erlebniswelt Fußball. Von leistungsgerechten Angeboten der Grundlagenmotorik und –technik bis zu leistungsbezogenen komplexen Technik- und Taktikelementen reichte das Repertoire der ausgebildeten Übungsleiter. Mit großem Eifer und Ehrgeiz spielten und wetteiferten die Kinder mit- und gegeneinander.

Unterstützung erhielt die Veranstaltung durch tatkräftige Mithilfe der Jugendfußballabteilung der SG Coesfeld. So konnten sich die Trainer der Erlebniswelt Fußball voll und ganz auf die jungen Nachwuchssportler konzentrieren. Am Donnerstag gaben alle im Abschlussspiel „Trainer gegen Kinder“ noch mal Vollgas. Auch die Trainer zeigten ihr Können. So stand es bei Abpfiff 2:2 unentschieden.

Fazit der Veranstaltung: Das Versprechen, sich im nächsten Jahr wiederzutreffen.

 

 

Bildunterzeile:

Gruppenbild des SG Sparkassenfußballcamps unter der Leitung der Erlebniswelt Fußball.

Trainer des Fußballschule und Mitarbeiterin, Heike Schulz, von der Sparkasse Westmünsterland gratulierten den teilnehmenden Kindern mit einer Urkunde für ihre tollen Leistungen.