Nils Ameling unter der Top 5 in Deutschland

Den Gegnern aus ganz Deutschland stellte sich der Coesfelder Karateka Nils Ameling am 09.06.18. Der 17-Jährige trat in der Kategorie Kata (Schattenkampf) an und zeigte hervorragende Leistungen. So besiegte er seine Gegner in den Vorrunden und schaffte es mit drei weiteren Sportlern ins Finale. Hier sollte sich der beste Kämpfer Deutschlands herausstellen. Wie zwei seiner Gegner zeigte Nils die Kata „Empi“ und konnte die Kampfrichter überzeugen. Es fehlten jedoch wenige Zehntel bis zum Sprung auf das Podest. Der vierte, zwar unglückliche, aber alles andere als unverdiente, Platz ging somit in diesem Jahr an die SG Coesfeld 06 und Nils kann sich zu den besten Karatekas seiner Altersklasse zählen. Auch wenn es nicht für eine Medaille reichte, kann der Braungurt-Träger mit einem Lächeln die große Halle des Ruhrcongress in Bochum verlassen. „Ich konnte den Gegner in der Vorrunde besiegen, der mich im Mai auf den Westdeutschen Meisterschaften besiegt hat. Das war mein persönliches Tagesziel und ich bin glücklich das geschafft zu haben“, zieht Nils ein Fazit für den aufregenden Tag.

Coesfeld/Alytus (PS). Der Jubel war groß, sowohl auf dem Spielfeld in Alytus in Litauen als auch bei Familie Aehling im Wohnzimmer in Coesfeld. „Ca. 20 Freunde waren am Dienstag da, um das Spiel von Anna, das live auf Sport1+ übertragen wurde, zusammen zu schauen. Wir haben uns tierisch gefreut“, war Monika Aehling, Mama von Anna, auch einen Tag später noch total begeistert.
Mit 8-0 gewann die U17-Juniorinnen-Nationalmannschaft am Dienstag ihr drittes Gruppenspiel gegen die Gastgeberinnen aus Litauen. Nach einem 2-1 Sieg zum Auftakt gegen Finnland und einem 2-2 gegen die Niederlande stand nun fest, dass man sich als Gruppenerste fürs Halbfinale qualifiziert hat. In allen drei Spielen stand Anna Aehling über die volle Distanz auf dem Feld. „Ich freu mich riesig, dass ich mit dem Nationaltrikot auflaufen darf und ich bis jetzt alle drei Spiele durchspielen durfte, aber über allem steht das Team und wir sind total froh, dass wir uns für das Halbfinale qualifiziert haben. Freitag um 15.30 Uhr spielen wir gegen England. Das wird eine andere Hausnummer als Litauen. Dass Spiel wird auch wieder live im deutschen TV auf Sport1+ und im Livestream bei sport1.de übertragen, so können meine Freunde und Familie wieder live dabei sein“, so Anna Aehling am gestrigen Donnerstag mit freudiger Stimme am Telefon, gleichzeitig aber schon wieder voll fokussiert auf die nächste Aufgabe.
„Wenn mir das einer vor einem Jahr gesagt hätte, dass ich bei der U17 EM in Litauen dabei bin, den hätte ich für verrückt erklärt“, so Anna weiter. Hintergrund ist folgender: Ende September 2016 zog sie sich im Spiel der B-Junioren der SG Coesfeld 06 in Alstätte einen mehrfachen Knöchelbruch zu, der im Anschluss operiert werden musste und noch für einige Komplikationen sorgte. „Ich war gerade vier Wochen im Fußball-Internat und dann sowas. Insgesamt hat es fast ein Jahr gedauert, bis ich wieder spielen konnte. Zum Glück hatte ich in dieser Phase neben der optimalen Betreuung im Internat und der Hilfe meiner Familie noch jemanden, an den ich mich immer wenden konnte. Auf diesem Wege möchte ich mich noch einmal ganz herzlich beim Physiotherapeuten Egbert Schneider bedanken. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit, ich konnte ihn immer anrufen und er hat mich in seiner Praxis in Coesfeld behandelt. Ohne seine Hilfe wäre ich nicht so schnell wieder auf die Beine gekommen.“ Als wenn das nicht genug wäre, fasste sich Egbert auch noch ein Herz und sponserte Anna in ihrem ersten Jahr die monatlichen Internatskosten. Das hat ihr und ihrer Familie den Start im Mädchenfußballinternat in Kamen-Kaiserau noch einmal deutlich erleichtert und vielleicht gibt es jemanden, der Lust hat Anna nun noch weiter mit einem Sponsoring zu unterstützen.
Zusammen mit ihren Internatskolleginnen Pauline Berning und Wiebke Willebrandt weilt Anna nun seit dem 05.05. in Litauen zur Europameisterschaft, für die sie sich Ende März in Neubrandenburg in einem Vorrundenturnier mit vier Mannschaften als Gruppenerste qualifiziert haben. Die Mädels, die von der Ex-Nationalspielerin Anouschka Bernhard trainiert werden, reisten als Titelverteidigerinnen in Litauen an, wodurch sie automatisch auch als eine der Favoriten ins Turnier gingen. „In der Vorrunde haben wir sowohl gegen Finnland als auch gegen Holland einen Rückstand aufgeholt und gezeigt was wir für eine großartige Moral in der Mannschaft haben. Bei solch einem Turnier ist es wichtig, dass man zu 100 % als Team zusammenhält, nur dann kann man was erreichen“, erläutert Anna den bisherigen Verlauf kurz und knapp am Telefon. „Natürlich wollen wir jetzt auch ins Finale und wenn möglich den Titel verteidigen. Wichtig ist aber neben der Titelverteidigung auch, dass wir unter die ersten drei kommen, denn die qualifizieren sich für die diesjährige Weltmeisterschaft“, so Anna voller Tatendrang weiter. Die Weltmeisterschaft der U17-Juniorinnen findet vom 13.11. bis 01.12.2018 in Uruguay statt. „Auch wenn Anna dann wahrscheinlich schon wieder einige Wochen von zu Hause weg wäre, fiebern wir heute natürlich wieder mit und drücken der deutschen Elf die Daumen, damit sie die Engländerinnen schlagen, ins Finale einziehen und somit die Quali für die WM in der Tasche haben“, blickt Mutter Monika voller Spannung auf das heutige Halbfinalspiel.
Hoffentlich ist der Jubel im Wohnzimmer von Familie Aehling heute Nachmittag wieder mindestens genauso groß wie er am Dienstagabend war.

Die Geschäftsstelle der SG 06 ist an den beiden Brückentagen, d.h. am Freitag, 11.05.2018 (nach Christi Himmelfahrt) und am Freitag, 01.06.2018 (nach Fronleichnam) geschlossen.

Nachdem es lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Tabellenführung in der NWDV Bezirksklasse Westfalen-Nord 1 gab, scheinen die Darter der SG Coesfeld 06 das bessere Finish zu haben. Mit zwei Siegen gegen den direkten Konkurrenten aus Oer-Erkenschwick und den Tabellenletzten SG Borken 2 schafften die Coesfelder die Basis für die Verteidigung der Tabellenführung. Durch die Patzer des Verfolgers aus Haltern, der neben einem Unentschieden gegen Oer-Erkenschwick eine überraschende Niederlage gegen den Darttrek Shamrock 2 kassierte, konnte die SG Coesfeld 06 die Tabellenführung sogar auf drei Punkte ausbauen. Am kommenden Samstag kommt es dann am drittletzten Spieltag zum Showdown in Coesfeld: der Dartclub „Rien ne va plus“ aus Haltern ist um 20:00 Uhr Gast der SG Darter im Vereinsheim Süd. Je nach Ausgang des parallelen Verfolgerduells zwischen Oer-Erkenschwick und Borken 1, könnten die Coesfelder mit einem Sieg bereits die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksliga feiern.

Im Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Oer-Erkenschwick konnten sich die Darter der SG 06 mit 13:7 durchsetzen. Im ersten Einzelblock konnte eine 5:3 Führung herausgespielt werden, die dann über die Doppel und den zweiten Einzelblock bis auf 13:7 ausgebaut wurde. Björn Pieper mit seinen 16 Jahren unterstrich mit zwei Einzelsiegen und dem Doppelsieg an der Seite von Martin Vierhaus seine gute Form, die er zudem mit einer 180-Bestleistung bestätigte. Genauso erfolgreich war Andre Bauland, der ebenfalls drei Punkte für die Coesfelder erspielte und es zudem mit einer 180 und einem 17-Dart-Short-Game in die Bestenlisten schaffte. Die weiteren Punkte für die Coesfelder steuerten Martin Rümpker, Heiko Lappe, Kai Schäfer, Florian Schubert und Daniel Lanfer bei.  

Die gute Harmonie zwischen Jung und Alt bei den SG Dartern zeigte sich auch im Spiel gegen Borken 2, welches erwartet deutlich mit 15:5 gewonnen werden konnte. Hier sorgte der 15-jährige Florian Schubert mit einer perfekten 180er-Aufnahme für ein Highlight. Auch die erfahrenen Darter konnten sich in die Bestenlisten eintragen: Erik Hesmer steuerte in seinem ersten Spiel für die SG 06 ebenfalls eine 180er-Aufnahme bei und Paul Feldmann konnte mit zwei High-Finishes von 105 und 116, sowie einem Short-Game über 15 Legs überzeugen.

Insgesamt gehen die Darter der SG 06 also gut vorbereitet und mit ausreichend Selbstvertrauen in das Spitzenspiel gegen Haltern am kommenden Samstag. 

Die Delegiertenversammlung der SG 06 findet am Donnerstag, 26.04. um 19.30 Uhr im Kolpinghaus, Große Viehstraße 16, statt. Alle Mitglieder sind hierzu eingeladen. Stimmberechtigt sind nur die von den Abteilungen entsandten Delegierten, Vorstands- und Ehrenratsmitglieder.

Die jugendlichen Darter der SG Coesfeld 06 gingen am vergangenen Wochenende bei den Bulls German Open in Kalkar an den Start. Bei einem der größten und bestbesuchten offenen Dartturniere in Deutschland gingen insgesamt 104 Jugendliche an den Start. Darunter waren auch wieder viele talentierte Darter aus den angrenzenden Niederlanden, bei denen der Dartsport mit ihren Superstars Michael van Gerwen und Raymond von Barneveld einen ganz anderen Stellenwert hat.

Genau diese niederländischen Gegner bereiteten den SG-Darten, wie schon im letzten Jahr, Kopfzerbrechen. In der ersten Runde musste Björn Pieper als hoffnungsvollster SG-Darter das direkt erleben. In einem ausgeglichenen Spiel entschied letztlich die deutlich bessere Doppelquote für seinen Gegner Lorenzo Doeze, der am Ende mit 3:0 die Nase vorne hatte. Die Zwillinge Tom und Nico Wolter traten zum ersten Mal bei den Bulls German Open an. Während Tom Wolter gegen Janis Kröber mit 0:3 den Kürzeren zog, gelang seinem Bruder Nico in der ersten Runde ein 3:2 Erfolg über den Niederländer Darryl Slisser. In der zweiten Runde war dann aber auch für Nico Wolter nach einem 0:3 gegen Kyan Proksch Endstation. Florian Schubert kam kampflos in die zweite Runde, da sein Gegner nicht antrat. Dort traf er auf den starken Niederländer Rene Molendijk der seine Legs jeweils mit weniger als 20 Darts beendete und Florian Schubert somit keine Chance ließ. Bester Darter aus dem SG-Quintett war Dominik Lappe. Nachdem auch er in der ersten Runde kampflos weiter kam, konnte er sich in der zweiten Runde gegen Justin Rempel knapp mit 3:2 durchsetzen. In der Runde der letzten 32 Jugendlichen war dann aber auch für Dominik Lappe Endstation. Er fand bei seinem 0:3 im Belgier Maringo Baes seinen Meister.

Die jungen Coesfelder wollen die gemachten Erfahrungen nun positiv in den Endspurt der NWDV-Saison für das Team mit einbringen, damit die Tabellenführung bis zum letzten Spieltag verteidigt werden kann. Dort kommt es in den nächsten Wochen zu den Topspielen gegen Oer-Erkenschwick (21.04.), Haltern (05.05.) und Borken (12.05.) bei denen die Coesfelder jeweils Heimrecht genießen. Anwurf ist jedes Mal um 20:00 Uhr im Vereinsheim Süd am Weßlings Kamp. Interessierte Zuschauer sind gerne willkommen.

Zur diesjährigen Abteilungsversammlung am Mittwoch, den 11.4.2018  um 19:00 Uhr laden wir hiermit sehr herzlich ins Studio an der Franz-Darpe Str. ein.

Anträge zur Tagesordnung bitten wir bis zum 05.04.2018 der Abteilungsleiterin, Sarah Dittrich (sarahdittrich@web.de) mitzuteilen. Es wird darauf hingewiesen, dass die Mitgliederversammlung unabhängig von der Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig ist. Stimmberechtigt sind alle Abteilungsmitglieder, die das 16. Lebensjahr vollendet haben. Wir würden uns sehr über eine rege Teilnahme der Mitglieder freuen.

Tagesordnung:

  • Begrüßung und Vorstellung der Abteilung
  • Protokoll der Mitgliederversammlung vom  19.04.2017
  • Rückblick auf 2017
  • Haushaltsplan 2017/2018, Finanzen
  • Entlastung des Vorstandes
  • Neuwahlen: stellv. Abteilungsleiter(in), stellv. Finanzwart(in), Kindertanzwartin, stellv. Jugendwartin, Kassenwartin, Delegierte,
  • Ausblick auf 2018
  • Verschiedenes

Die Geschäftsstelle der SG 06 ist in den Ferien zu folgenden Zeiten zu erreichen:

Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch, 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag, 9.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr

Wir wünschen allen ein schönes Osterfest!

 

 

Auch dieses Jahr bietet die Turnabteilung der SG 06 mit seinem Team unter der Leitung von Ulrich Wiesner die Durchführung des deutschen Sportabzeichens an.
Für die Absolvierung des Sportabzeichens werden nachfolgend fünf Termine an verschiedenen Wochentagen angeboten.
Das Training und die Abnahmen erfolgen am Sportzentrum Nord, Osterwicker Str. 37.

Mo.: 14.05.2018 von 17.30 – 20.00 Uhr;
Radfahren: 18.45 Uhr, Treffpunkt Reifen Löb,
Holtwicker Str.

Mi.: 16.05.2018 von 17.30 – 20.00 Uhr

Mi.: 20.06.2018 von 17.30 – 20.00 Uhr;
Radfahren: 18.45 Uhr, Treffpunkt Reifen Löb,
Holtwicker Str.

Mi: 27.06.2018 von 17.30 – 20.00 Uhr 

Sa.: 23.06.2018 von 10.30 – 13.00 Uhr
Radfahren: 11.30 Uhr, Treffpunkt Reifen Löb,
Holtwicker Str. 

An den Terminen können die verschiedenen Disziplinen zunächst trainiert und dann unter Aufsicht abgenommen werden.

Das Team um Ulrich Wiesner freut sich auf eine rege Teilnahme.

Zur Info: Viele Krankenkassen bieten einen Bonus bei Vorlage eines absolvierten Sportabzeichens an. 

Die Sportabzeichen-Abnahme wird durch die Firmen Möbel Boer, Klostermann Betonwerk,  Richter Lackierungen und die Ahorn-Apotheke unterstützt und gesponsert. Hierdurch ist es uns möglich, dass Sportabzeichen-Training und die -Abnahme ohne eine Kostenbeteiligung anzubieten. Eine Anmeldung in unserer SG-Geschäftsstelle ist daher nicht erforderlich.

Für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens ist neben den verschiedenen Disziplinen der vier Kategorien (Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination) auch ein Nachweis der Schwimmfertigkeit erforderlich. Dieser Nachweis (Kopie) ist dem Team am Sportplatz oder in der Geschäftsstelle der SG Coesfeld 06, Loburger Str. 30 vorzulegen.

 

Wenige Wochen sind es noch bis zu den Westdeutschen Meisterschaften im Karate und nur noch drei Monate bis zum abteilungsinternen Jubiläumsfest. 40 Jahre Bestehen feiert die Karateabteilung der SG Coesfeld 06 in diesem Jahr. 40 Jahre in denen sich bereits viel getan hat. Sowohl der Sport, als auch die Abteilung hat sich entwickelt. So stand im Vordergrund der diesjährigen Mitgliederversammlung jedoch vor allem das vergangene Jahr 2017. Die Abteilung und ihre Mitglieder können auf viele Ausflüge und erfolgreiche Wettkämpfe zurückblicken, aber auch auf eine gute Vorbereitung und Planung des Festausschusses. Neben den Rückblicken standen auch Entscheidungen für die nächsten Jahre an. So wurde Abteilungsleiterin Manuela Völker wieder gewählt und Geschäftsführer Sebastian Thesing von Maria Völker abgelöst. Sport- und Jugendwartin Sabrina Timmer reichte den Staffelstab an Pia Völker weiter, die nun gemeinsam mit Reinhard Oergel sich um die Jugendarbeit sorgt. Als Kassenprüfer werden Joachim Katemann und Lukas Bücker tätig sein. Die Deligierten Frank Lüdiger, Sabrina Timmer, Nils Ameling, Udo Schwering und Maria Völker vertreten die Abteilung künftig bei Versammlungen. Insgesamt kann die Karate-Abteilung auf ein gutes Jahr 2017 zurückblicken und mit Vorfreude ins Jahr 2018 starten.