Integratives Fußballturnier – Mit Jugend-Pokal die Prüfung meistern

Coesfeld. Ein Spiel – internationale Regel – keine Missverständnisse. Dass Fußball auch über Sprachbarrieren hinweg verbindet, ist für fünf Studierende der Saxion Universität in Enschede Anlass genug, ein integratives Fußballturnier auf die Beine zu stellen. Dieses wird am 3. Oktober von 10 bis 16 Uhr im VR-Bank-Sportpark ausgetragen. Für die (geflüchteten) Jugendlichen soll der Jugend-Pokal Coesfeld „ein schönes Erlebnis“ werden, für die Studis ist es die Prüfungsleistung ihres Praxisprojekts.
Wer nun denkt, dass die fünf Prüflinge Sportwissenschaften studieren, ist auf dem Holzweg. Anja Hoffmann, Helena Schubert, Sascha Dapper, Judith Merten und Jana Thimm absolvieren ein Studium der sozialen Arbeit. „Diversität ist ein großes Thema in unserem Studium“, erklärt Schubert, warum die Wahl auf die Arbeit mit jungen Geflüchteten gefallen ist. „Kinder und Jugendliche gehen vorurteilsfrei an so ein Spiel heran“, sagt Hoffmann über das spielerische Kennenlernen zwischen Deutschen und Flüchtlingen. Mit der SG Coesfeld 06 haben die Studierenden einen Partner gefunden, der sie mit Blick auf die Organisation und Abläufe „großartig unterstützt“. Wenn sich dann später vielleicht einige sogar im Verein anmelden, wie Integrationsbeauftrage Steffi Hinkenbrandt hofft, dann könnte das Ganze sogar zu einer Win-Win-Situation werden.
Ausgerichtet wird das Turnier auf dem Kleinfeld mit fünf Feldspielern und einem Torwart. Gespielt wird in den Altersklassen 12 bis 14, 15 bis 17 und 18 bis 20 Jahre. „Sechs Spiele könnten gleichzeitig laufen“, sagt Heiner Eismann. „Parallel zu dem Turnier läuft der ganz normale Kreisligaspieltag der Klassen A und B, um mehr Leute auf die Anlage zu bekommen“, erklärt der Abteilungsleiter Fußball.

Anmelden können sich alle Interessierten bis zum 24. September. Flyer und Plakate werden noch in der Stadt verteilt. Ein Startgeld wird nicht erhoben. Für Kaffee, Pommes und Kaltgetränke ist gesorgt. „Über Kuchenspenden würden wir uns aber noch freuen“, sagt Helena Schubert. Und natürlich sind auch alle Freunde und Familien der Kicker zum Anfeuern willkommen. Anmeldungen erfolgen bei der SG Coesfeld 06 und beim Gleis B sowie unter jugendpokalcoesfeld@gmx.de.

Text und Foto: Florian Schütte (Allgemeine Zeitung)

 

Veröffentlicht am 13. September 2018