Mit den Niederländern ist nicht zu spaßen

Die jugendlichen Darter der SG Coesfeld 06 gingen am vergangenen Wochenende bei den Bulls German Open in Kalkar an den Start. Bei einem der größten und bestbesuchten offenen Dartturniere in Deutschland gingen insgesamt 104 Jugendliche an den Start. Darunter waren auch wieder viele talentierte Darter aus den angrenzenden Niederlanden, bei denen der Dartsport mit ihren Superstars Michael van Gerwen und Raymond von Barneveld einen ganz anderen Stellenwert hat.

Genau diese niederländischen Gegner bereiteten den SG-Darten, wie schon im letzten Jahr, Kopfzerbrechen. In der ersten Runde musste Björn Pieper als hoffnungsvollster SG-Darter das direkt erleben. In einem ausgeglichenen Spiel entschied letztlich die deutlich bessere Doppelquote für seinen Gegner Lorenzo Doeze, der am Ende mit 3:0 die Nase vorne hatte. Die Zwillinge Tom und Nico Wolter traten zum ersten Mal bei den Bulls German Open an. Während Tom Wolter gegen Janis Kröber mit 0:3 den Kürzeren zog, gelang seinem Bruder Nico in der ersten Runde ein 3:2 Erfolg über den Niederländer Darryl Slisser. In der zweiten Runde war dann aber auch für Nico Wolter nach einem 0:3 gegen Kyan Proksch Endstation. Florian Schubert kam kampflos in die zweite Runde, da sein Gegner nicht antrat. Dort traf er auf den starken Niederländer Rene Molendijk der seine Legs jeweils mit weniger als 20 Darts beendete und Florian Schubert somit keine Chance ließ. Bester Darter aus dem SG-Quintett war Dominik Lappe. Nachdem auch er in der ersten Runde kampflos weiter kam, konnte er sich in der zweiten Runde gegen Justin Rempel knapp mit 3:2 durchsetzen. In der Runde der letzten 32 Jugendlichen war dann aber auch für Dominik Lappe Endstation. Er fand bei seinem 0:3 im Belgier Maringo Baes seinen Meister.

Die jungen Coesfelder wollen die gemachten Erfahrungen nun positiv in den Endspurt der NWDV-Saison für das Team mit einbringen, damit die Tabellenführung bis zum letzten Spieltag verteidigt werden kann. Dort kommt es in den nächsten Wochen zu den Topspielen gegen Oer-Erkenschwick (21.04.), Haltern (05.05.) und Borken (12.05.) bei denen die Coesfelder jeweils Heimrecht genießen. Anwurf ist jedes Mal um 20:00 Uhr im Vereinsheim Süd am Weßlings Kamp. Interessierte Zuschauer sind gerne willkommen.

Veröffentlicht am 20. April 2018